222

Bourg-sur-Gironde ist ein mittelalterliches Städtchen an der Mündung, einige Kilometer von Blaye entfernt. Mit seinem Château, seinem kleinen Hafen und seinen steilen Gassen bewahrt es seinen mittelalterlichen Charme und hat ein paar einzigartige und sehenswerte Monumente zu bieten.

Jede Menge Geschichte

Bourg lag bis zum 17. Jahrhundert am Zusammenfluss von Dordogne und Garonne und war aus diesem Grund stets bei Strategen beliebt. Die Römer errichteten hier ein Oppidum. Später umgab man die Stadt mit Mauern, die Ludwig XIV. zerstören ließ. Bourg erhielt königliche Privilegien und wurde durch den Abschluss eines Bündnisses mit Bordeaux „1ère filleule de Bordeaux“. Zahlreiche gekrönte Häupter besuchten die Stadt, darunter Eduard I., Karl VI. und auch Ludwig XIV.

Eine mittelalterliche Stadt

Der Ort liegt rund zwanzig Meter oberhalb der Dordogne. Mehr als 500 Stufen verbinden die Ober- und die Unterstadt. Zu seinen Kostbarkeiten zählen das prachtvolle Château de la Citadelle, in dessen Gärten das Musée de la Citadelle untergebracht ist. Entdecken Sie auch das überdachte Waschhaus aus dem Jahr 1828, den friedlichen Hafen, die erstaunliche maurische Villa sowie die zahlreichen Häuser aus dem 18. Jahrhundert aus einheimischem Gestein, die mit Maskaronen (Fratzenköpfen) oder schmiedeeisernen Balkonen geschmückt sind. Seinem Charme und seinen Sehenswürdigkeiten verdankt Bourg seine Klassifizierung als „Village ancien“.

Blaye, Bourg und die Route de la Corniche

Ebenso wie Blaye überblickt Bourg die Mündung von einem Felsen aus. Die schönste Strecke, um von einer Stadt zur anderen zu gelangen, ist zweifellos die „Route de la Corniche“. Dank Höhlenhäusern, exotischer Gärten und reizender kleiner Häfen ist diese Panoramaroute eine echte Zeitreise. An verschiedenen strategischen Orten gibt es sogenannte „Fenêtres sur l’Estuaire“, moderne Architekturinstallationen, die eine neue Sicht auf Mündung werfen.

Wer nach einer originellen Art und Weise sucht, die Gironde kennenzulernen, sollte sich einen Ausflug zu diesen Dörfern am Ufer des Flusses und zu diesen Strukturen nicht entgehen lassen.

Praktische Infos:

Das Fremdenverkehrsamt bietet Audioführer für die Erkundung der Route de la Corniche an.

Ort

Zu den Favoriten hinzufügen